9. Klassen auf Abschlussfahrt nach Berlin

Highlight zum Schulabschluss

Text/Fotos: Stefan Wallner

Vor dem Wahrzeichen Berlins, dem Brandenburger Tor

In den 9. Klassen der Mittelschule „Am Hohen Markt“ Untergriesbach stand wie jedes Jahr als Abschlussfahrt eine Reise nach Berlin auf dem Programm. Diese sollte nicht nur zur Wissenserweiterung dienen, sondern ist bei den Schülern sehr beliebt, um vor den anstehenden Qualiprüfungen nochmal Abstand vom Schulalltag zu bekommen. 45 Schüler machten sich mit ihren Klassenlehrern Wolfgang Lahner, Anna Ascher, Stefan Wallner und Anneliese Seibold-Lallinger auf den langen Weg nach Berlin.

Gleich zu Beginn stand der Besuch des Deutsch-Deutschen Grenzdorfes Mödlareuth auf dem Programm. Die Schüler waren von den Schilderungen eines ehemaligen Bewohners, der durch das Areal führte, tief beeindruckt. Über 37 Jahre lang war es dort auf legale Weise nicht möglich, die Grenze zu überschreiten, um von einem in den anderen Ortsteil zu gelangen.

Beeindruckend war der Besuch des Technikmuseums, das zum Beispiel über die größte Luft- und Raumfahrtabteilung Europas verfügt. Natürlich wurden auch die Gedächtniskirche, das Brandenburger Tor, das Sony-Center am Potsdamer Platz und der Alexanderplatz besichtigt. Auf dem 365 m hohen Fernsehturm konnte man die Aussicht über Berlin genießen. Im Rahmen einer Stadtrundfahrt erfuhren die Schüler einiges über die ereignisreiche Vergangenheit Berlins, wichtige Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten.

Ein besonderes Highlight war selbstverständlich der Besuch der Schülerdisko „Matrix“. Professionelle Securities sorgten dafür, dass nur registrierte Gruppen Einlass fanden und ein striktes Alkoholverbot eingehalten wurde. DJ's trafen mit ihrem Stylemix den Nerv der Jugendlichen. Auch Musikwünschen standen sie jederzeit offen gegenüber.

Das „Sea Life Berlin“ bot eine spannende Entdeckungsreise in die Unterwasserwelt. 30 verschiedene Becken in allen Formen und Größen und der AquaDom als besonderes Highlight gewährten den Schülern faszinierende Einblicke in das Leben unter Wasser. Der "AquaDom" ist ein riesengroßes Meeresaquarium in Form eines 11 m breiten und 25 m hohen Zylinders aus Acrylglas. Bei einer Fahrt mit einem gläserner Aufzug mitten durch das Aquarium hat man Sicht auf Korallen und farbenprächtige Meeresfische.

Bei einem abendlichen Besuch im Deutschen Bundestag hatten die Schüler Gelegenheit im Plenarsaal u. a. einiges über die Macher unserer Politik erfahren. Anschließend ließen sie sich auf dem Dach von der Glaskuppel und dem grandiosen Blick über Berlin bei Nacht beeindrucken.

Nicht mehr losreißen konnten sich viele von Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett, das 2008 in der Straße Unter den Linden die siebte Niederlassung außerhalb Londons mit 75 Wachs-Exponaten eröffnete. Hier konnten die Schüler endlich mal mit ihren Stars wie Lady GaGa oder Robby Williams poussieren und auf Tuchfühlung gehen.

Nach fünf Tagen endete die Abschlussfahrt, die sicher allen Schülern lange in Erinnerung bleiben wird.

Weitere Bilder

Quadriga auf dem Brandenburger Tor

Im Plenarsaal des Bundestages

Auf dem Reichstagsgebäude

Bundeskanzleramt - hier regiert Bundeskanzlerin Angela Merkel

Trabbi - das Auto schlechthin in der ehemaligen DDR

Wachposten am Todesstreifen zur DDR Grenze

Mauer an der innerdeutschen Grenze - nicht nur in Berlin

Ohne Genehmigung kein Durchkommen an der innerdeutschen Grenze